Hypnose

Hypnose

„Es sind nicht die Dinge selbst, die uns beunruhigen; es ist die Vorstellung von den Dingen.“
(Paul Watzlawick)

Der Begriff “Hypnose” kommt vom griechischen “hypnos” und bedeutet soviel wie Schlaf. Mit Schlaf hat die Hypnose allerdings nichts zu tun: im Zustand der Hypnose (Trance) findet eine Erhöhung der Konzentration statt. Das bildhafte, kreative Denken wird aktiviert, während das logisch-analytische Denken nur wenig in seiner Aktivität nachlässt. In diesem Zustand ist eine Steigerung der Problemlösefähigkeit als auch mehr Kreativität möglich. Die Fähigkeit, eine Trance zu entwickeln ist angeboren und begegnet uns spontan in vielen Lebensbereichen. Seit 2006 ist Hypnose als Kurzzeittherapieverfahren von der deutschen Bundespsychotherapeutenkammer anerkannt.

Meine Philosophie– Ursachenauflösende Hypnose

Regression oder Regress to cause / R2C® ist das Herzstück dieser Form der Hypnose.

Hypnose ist als Kurzzeitintervention hervorragend geeignet. Endlose Sitzungen führen oft nur zu Frust und Enttäuschung beim Klienten, die das Leid unnötig lange hinauszögern oder aber eine rasche Verbesserung der individuellen Situation verhindern. Die meisten alltäglichen Probleme sind mit aufdeckender Hypnose relativ schnell auflösbar, erfahrungsgemäß bei vielen Themen schon in 1 – 3 Sitzungen.

Ich stehe für lösungsorientierte Kurzzeitberatung und möchte das Problem zusammen mit dem Klienten dort angehen, wo es auch entstanden ist: im Unterbewusstsein. Ich unterstütze meine Klienten, diese vermeintlich lang vergessenen Informationen anhand hocheffizienter, aufdeckender Hypnosecoaching-Methoden und Techniken an der Wurzel des Problems anzugehen und diese aufzulösen. Anschließend stellen wir zusammen den Zustand, den der Klient als Wunschzustand beschrieben hat, frei von früheren Symptomen, die ihn vielleicht schon viele Jahre begleitet haben, her.

Hypnosetherapie, Hypnosecoaching oder einfach Hypnose genannt ist bei unendlich vielen Themen und Beschwerden und in unendlich vielen Gebieten einsetzbar und anwendbar:

Klassische Anwendungsgebiete von Hypnose für Heilpraktiker für Psychotherapie (in Deutschland) sind unter anderem die Behandlung von Ängsten und Phobien, Depressionen, psychische Störungen und Verhaltensstörungen, Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen sowie Zwangsstörungen. Auch bei körperlichen Krankheiten kann die ursachenauflösende Hypnosetherapie helfen, dass die Krankheit verschwindet, abgeschwächt wird oder der Fortschritt zum Stillstand kommt. Zu diesen Krankheiten gehören unter vielem anderen Tinnitus, chronisch entzündliche Darmerkrankungen, alle Arten von Allergien (Heuschnupfen, Hausstaub, Tierhaare etc.), alle Hauterkrankungen (Neurodermitis, Psoriasis etc.) bis hin zu Multiple Sklerose und Krebs. Einige dieser Krankheiten sind multifaktoriell und ein einflussreicher Faktor ist eine leidende Psyche. Das Anwendungsgebiet der Hypnose geht noch viel weiter. Sehr gute Ergebnisse werden erreicht bei Stottern, nicht-organischen Sexualstörungen, nervösen Ticks, bei Nägelkauen, zum Stressmanagement, um das Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen zu stärken und bei vielem mehr. Typische und gut behandelbare Themen bei Kindern sind Bettnässen, Schlafstörungen, Phobien und Ängste (Zahnärzte, Spritzen, Tiere, Verlust- oder Trennungsangst etc.), Schulprobleme und Lernschwierigkeiten, aber auch körperliche Symptome und Krankheiten wie oben beschrieben. Ein großes Gebiet ist Sporthypnose. Immer öfter greifen Spitzensportler auf Hypnose statt auf Mental Coaching zurück. Mit Sporthypnose kann in sehr kurzer Zeit sehr viel erreicht werden, egal ob im Einzel- oder Teamsport.