Progressive Muskelentspannung

Progressive Muskelentspannung

„Ich bin frei, denn ich bin einer Wirklichkeit nicht ausgeliefert, sondern kann sie gestalten.“

(Paul Watzlawick)

Die progressive Muskelentspannung wurde 1938 von einem amerikanischen Arzt und Wissenschaftler, namens Edmund Jacobson, entwickelt, der sich mit der Funk-tionsweise der Muskulatur beschäftigte. Es fiel ihm auf, dass innere Unruhe, Stress und Angst eine Anspannung der Muskulatur bewirken (im Volksmund: “Angst im Nacken”, “auf dem Sprung sein”). Er entwickelte ein Training, in dem in einer be-stimmten Reihenfolge verschiedene Muskelgruppen im Körper an- und entspannt werden. Hierbei wird die natürliche Tendenz der Muskulatur ausgenutzt, nach “ge-taner Arbeit” zu ermüden und damit zu entspannen. Im Laufe des Trainings wird zuerst ein muskulärer Entspannungszustand im gesamten Körper angeregt. Über zentralenervöse Prozesse im Gehirn wird die Entspannung dann auf andere Kör-perbereiche, wie z.B. das Herz-Kreislauf-System, die Atmung oder Magen und Darm übertragen. Körper und Psyche kommen zur Ruhe.