Psychodynamische Verfahren

Psychodynamische Verfahren

„Die wohl größte Entdeckung meiner Generation ist, dass ein Mensch sein Leben verändern kann, indem er seine Einstellung ändert.“ (William James)

Die verschiedenen psychodynamischen Verfahren stellen eine Weiterentwicklung der Psychoanalyse dar. Im Zentrum stehen das Verstehen des eigenen Gewordenseins und der eigenen Beziehungsgestaltung aus lebensgeschichtlichen Erfahrungen. Ziel ist es dem Menschen zu helfen, sich mit sich selber auseinanderzusetzen und Entscheidungen für sein Leben und Erleben zu treffen; eine Verbesserung der Lebensqualität entsprechend seiner individuellen Vorstellungen zu erreichen. Das Lebensziel des Klienten gibt die Richtung vor. Grundannahme ist dabei das Wissen darum, dass der Mensch über ausreichende Ressourcen verfügt, um seine selbstgewählten Ziele zu erreichen. Gleichzeitig soll durch diese Verfahren die (eventuell verlorengegangene) Selbstwirksamkeit des Menschen aktiviert werden und bewusst gemacht werden. Der Klient soll mithilfe dieser Verfahren darin gestärkt werden, dass er in der Lage ist, Probleme zu lösen und Lösungen zu finden.